Einsatznummer: 66 – 2021
Datum: 28. Oktober 2021
Alarmzeit: 15:31 Uhr
Art: Hilfeleistung
Einsatzort: BAB5, FR -> Nord
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: Kommandowagen a.D., Einsatzleitwagen, HLF 20, TLF 16/25, TLF 20/45, GW – Logistik, MTW


Einsatzbericht:

Wir wurden am Nachmittag zu einem gemeldeten Gefahrgutaustritt auf die Autobahn 5 im Bereich der Anschlussstelle Friedberg alarmiert. Aufgrund der Tageszeit und des Meldebildes wurden zusätzlich noch die Kameraden aus Rodheim, Ober und Nieder-Wöllstadt, Sonderfahrzeuge aus Bad Nauheim und Friedberg, die Brandschutzaufsicht des Wetteraukreises sowie der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und einem Notarzt alarmiert.

Von einem LKW fielen nach einem Bremsmanöver mehrere geladene Kunststofffässer von der Ladefläche. Aus einigen Fässern tropfte eine unbekannte Flüssigkeit auf die Fahrbahn. Es wurde zunächst der Gefahrenbereich abgesperrt, dies hatte eine Sperrung der Autobahn und der Anschlussstelle Friedberg in Fahrtrichtung Nord zur Folge. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz konnte die Ladepapiere des LKW sichern. Nachdem diese gesichert waren, wurde nach einer aufwendigen Recherche und erfolglosen Telefonaten mit der Absender- und Empfängerfirma noch der pH-Wert der havarierten Ware gemessen, um die sich bis dahin verdichteten Hinweise zu bestätigen, dass es sich um eingelegte Tierprodukte handele. 

Nach der Bestätigung der Messungen, dass es sich nicht um einen Gefahrenstoff handelt, konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden und die Sperrung der Autobahn aufgehoben werden.