Einsatznummer: 39 – 2019
Datum: 2. August 2019
Alarmzeit: 6:53 Uhr
Art: Hilfeleistung
Einsatzort: Rodheim, Hauptstraße
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, TLF 16/25, GW – Logistik


Einsatzbericht:

Am Morgen wurden wir zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Rodheim in die Rodheimer Altstadt alarmiert. Dort war eine Wasserleitung geplatzt und ließ Wasser in zwei Keller laufen. Wir unterstützten die Feuerwehr Rodheim mit Personal und Material. Im Laufe des Einsatzes meldete sich eine weitere Anwohnerin, dass bei ihr ebenfalls Wasser in den Keller laufen würde. Nach Überprüfung durch den Einsatzleiter und der Stadtwerke wurden jedoch nur geringe Mengen festgestellt, die kein Eingreifen unsererseits notwendig machten. Anschließend wurden alle Keller rund um die Schadensstelle begutachtet, um weitere, eventuelle Einsatzstellen aufzuspüren. Am Ende wurde die Einsatzstelle den Stadtwerken Rosbach übergeben.

Da bei dieser Art Einsätzen nicht die allerhöchste Eile geboten ist und im engen Altstadtkern die Anfahrt der Großfahrzeuge geplant werden muss um nicht stecken zu bleiben, sprachen sich der Rodheimer Einsatzleiter Martin Schneider und Rosbachs Wehrführer Sascha Winkler sich telefonsich über das Vorgehen ab. Da dies etwas Zeit in Anspruch nahm, löste ein Automatismus der zentralen Leitstelle in Friedberg sieben Minuten nach der ersten Alarmierung die Sirenen im gesamten Stadtgebiet aus. Dieses Vorgehen soll sicherstellen, dass im Falle eines Problems mit der Alarmierung der Pager die Feuerwehrleute alarmiert werden und sich auf den Weg ins Feuerwehrhaus machen.