Einsatznummer: 68 – 2020
Datum: 28. Dezember 2020
Alarmzeit: 5:12 Uhr
Art: Feueralarm
Einsatzort: Rosbach, Friedensstraße
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: Kommandowagen, Einsatzleitwagen, HLF 20, TLF 16/25, GW – Logistik, TSF, MTW


Einsatzbericht:

Wir wurden heute morgen mit der Drehleiter aus Friedberg zu einem gemeldetem Kellerbrand nach Ober-Rosbach alarmiert. Über Funk wurden wir in Kenntnis gesetzt, dass sich noch Personen in dem Gebäude aufhalten. Daher wurden die Feuerwehren aus Rodheim, Ober- und Nieder-Wöllstadt mit weiteren Atemschutzgeräteträgern sowie weitere Rettungswagen nachalarmiert.

Bei Eintreffen des ersten Rosbacher Fahrzeuges zeigte sich die Kellerwohnung verschlossen. Es musste gewaltsam die Wohnung geöffnet werden, um die sofortige Menschenrettung mit mehreren Atemschutztrupps einzuleiten. Gleichzeitig verschaffte sich der erste Fahrzeugführer von außen ein Bild von der Lage und konnte sehr zügig den Brandherd lokalisieren. Gerade nachdem der erste Atemschutztrupp in den Keller ging, machte sich eine zweite Person im 2. Obergeschoss bemerkbar, die sofort mittels Brandfluchthaube durch einen weiteren Atemschutztrupp gerettet wurde. Beide geretteten Personen wurden dem Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung übergeben.

Parallel zur Menschenrettung konnte durch das Schaffen einer Abluftöffnung Rauch und Wärme aus dem Haus abgeführt werden und der Brand zügig von außen durch ein Kellerfenster gelöscht werden. Noch während der Menschenrettung wurde ein Überdrucklüfter in Stellung gebracht, um das Treppenhaus rauchfrei zu halten und die Kellerwohnung zu belüften.

Zuletzt sicherte das Technische Hilfswerk aus Friedberg die Wohnung gegen unbefugtes Betreten.

Presseberichte:
Wetterauer Zeitung
Presseportal Polizei